eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Drama

Je suis Karl

Irgendwo in Berlin. Nicht irgendwann - heute. Ein Paket im Flur. Alex, ein Ehemann und Vater dreier Kinder. Vergisst den Wein im Auto. Wird von einer Bombe aus der Routine gerissen und findet seinen Halt nicht wieder. Maxi, eine selbstbewusste junge Frau, will sich loslösen von den Eltern und auf eigenen Beinen stehen. Hat sich ihr Abnabeln ganz anders vorgestellt, wird wütend und stellt Fragen. Und hat zum ersten mal in ihrem Leben Angst. Karl fängt Maxi auf und bietet Antworten. Resolut, blitzgescheit und verführerisch verfolgt er seinen eigenen Plan. Als Teil einer Bewegung. Heute in Berlin. Morgen in Prag. Bald in Straßburg - in ganz Europa. Wie verführbar sind wir für radikales Gedankengut? Dieser Frage gehen Christian Schwochow (DEUTSCHSTUNDE, „The Crown“, „Bad Banks“) und Drehbuchautor Thomas Wendrich nach und führen ihre preisgekrönte Zusammenarbeit bei „NSU: Mitten in Deutschland“ damit auch thematisch fort.
 
 
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. (4 Bilder)
Movie Facts
Drama, D/CZ 2021, 126 Min. 
FSK: ab 12 Jahre,
R: Christian Schwochow  
D: Luna Wedler, Jannis Niewöhner, Milan Peschel
Startdatum: 16.9.2021
 
Läuft im
Frankfurt am Main
22.9.2021 21:00
23.9.2021 21:10
24.9.2021 17:15
25.9.2021 21:10
26.9.2021 17:15
27.9.2021 21:15
28.9.2021 17:15
29.9.2021 20:05
Weitere Kinos anzeigen