eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Drama

Nicht hinauslehnen

Der im April dieses Jahres verstorbene Bogdan Žiži&263 drehte 1977 zwei Filme in Frankfurt, die auf sehr unterschiedliche Weise vom Leben der jugoslawischen „Gastarbeiter:innen" handeln. Der Spielfilm NE NAGINJI SE VAN erzählt die Geschichte eines jungen Kroaten, der sich vom prahlerischen Auftreten eines nach Deutschland ausgewanderten Nachbarn beeindrucken lässt und beschließt, sein Glück als „Gastarbeiter" zu versuchen. Er kommt nach Frankfurt, wo er zwar rasch in die jugoslawische Community integriert wird, aber auch ebenso schnell seine Illusionen über das vermeintliche Paradies Deutschland verliert. Während NICHT HINAUSLEHNEN in der BRD offenbar nicht in die Kinos kam, wurde er in der DDR in einer von der DEFA hergestellten deutschen Fassung 1980 im Fernsehen gezeigt und auch im Kino ausgewertet. Gezeigt wird diese film- und zeitgeschichtlich interessante Fassung, die neben der synchronisierten Spur auch den Originalton enthält und so die verschiedenen im Film gesprochenen Dialekte weiterhin hörbar belässt. Den Kroaten Drago Trumbetaš, der 1966 als Industriearbeiter nach Frankfurt gekommen war und später als Grafiker, Maler und Illustrator bekannt wurde, stellt der kurze Dokumentarfilm GASTARBAJTER vor, der als Vorfilm zu sehen ist.
Movie Facts
Drama, YU 1977, 104 Min. 
R: Bogdan Zizic  
D: Ivo Gregurevic, Fabijan Sovagovic, Mira Banjac
 
Zur Zeit nicht in den Kinos.